Einstiegsgehalt in der GIS Branche

Grundsätzlich ist das Einstiegsgehalt natürlich von einer Vielzahl von Faktoren abhängig und lässt sich nicht pauschal bemessen.

  • Position

Welche fachlichen (Hard Skills) und Soft Skills sind Vorraussetzung für die Position? Wird ein Hochschulstudium benötigt oder reicht eine Berufsausbildung. Welche Aufgaben umfasst die Position? Personal- und Budgetverantwortung sind ein sehr wichtiger Faktor. Je größer das Team und/oder das Budget, desto höher das Gehalt.

  • Ausbildung

Welche Ausbildung wird für die Position benötigt? Eine abgeschlossense Berufsausbildung oder ein Hochschulstudium? Fachkräfte mit akademischen Hintergrund erhalten bis zu 70% mehr Gehalt als jemand ohne Studienabschluss (siehe Gehaltsanalyse Gehalt.de). Sind spezielle Weiterbildungen für die Stelle notwendig?

  • Betrieb

Das Gehalt varriert auch sehr stark von Betrieb zu Betrieb.

Hauptfaktoren dabei sind die Betriebsgröße und die Branche des Betriebs. Wieviele Mitarbeiter sind in dem Unternehmen beschäftigt? Mehr Mitarbeiter bedeutet immer mehr Gehalt. Der Unterschied kann enorm varrieren, obwohl jemand die gleichen Arbeiten erledigt. Auch wird in bestimmten Branchen generell mehr gezahlt als in anderen.

  • Region

Auch die Region spielt eine erhebliche Rolle bei den Einstiegsgehältern. In Ballungsräumen werden generell höhere Gehälter gezahlt. Mit 40.000€ pro Jahr kommt man in z.B. München gerade so über die Runden, während man im Gegensatz dazu in den neuen Bundesländern mit 40.000€ ein „gehobenes“ Leben führen kann.

Hier erfährst du, was noch alles das Einstiegsgehalt beeinflusst und ob dein Gehalt hoch genug ist.

Einstiegsgehälter in der GIS Branche

  • GIS-Sachbearbeiter: 28.000€ – 40.000€ pro Jahr
  • GIS-Analyst: 30.000€ – 50.000€ pro Jahr
  • GIS-Administrator:  35.000€ – 55.000€ pro Jahr
  • GIS-Entwickler: 42.000€ – 60.000€ pro Jahr

 

 

 

Anzeige

2019-02-15T10:58:47+00:00 2018/07/26 |Kategorien: Karriere|Tags: , , , , , , |
%d Bloggern gefällt das: