Web Feature Service - Open Source WFS

Bildquelle: ESA/DLR/FU Berlin; CC BY-SA 3.0 IGO

Web Feature Service

Ein Web Feature Service ermöglicht den Austausch von Geodaten in einem Geoinformationssystem ( GIS ) über das Internet.

In diesem Beitrag findest du Open Source Web Feature Service Server mit denen du deinen eigenen Web Feature Service ( WFS ) einrichten kannst und Geodaten, die du in deinem GIS über WFS kostenlos einbinden kannst.

Open Source Web Feature Service Server ( WFS )

GeoServer ist ein Open Source Server um Geodaten mit anderen zu teilen. GeoServer basiert auf Java und erlaubt den Anwender die Geodaten anzusehen und zu bearbeiten. Es verwendet die Standards des Open Geospatial Consortium (OCG) wordurch es sehr flexibel bei der Erstellung von Karten und dem Teilen von Geodaten ist.

Degree ist ein Open Source Software für räumliche Datenstrukturen und WEBGIS. Es bietet Funktionen für Datenmanagement, Visualisierung und Sicherheit. Degree wird von FOSSGIS gesponsort und wurde auf den Standards von Open Geospatial Consortium ( OGC ) aufgebaut.

Es bietet den OGC Web Map Service ( WMS ). einen vollständig kompatiblen Web Feature Service ( WFS ) und Plugins für Catalogue Service ( CSW ), Web Coverage Service ( WCS ), Web Processing Service ( WPS ) und Web Map Tile Service ( WMTS ).

FeatureServer bietet - wie der Name schon andeutet - einen Feature Service Server. FeatureServer erlaubt es Anwendern Geodaten zu sehen, zu verändern oder neu hinzuzufügen.

WFS Geodaten Service

Deutschland

Bund

Regionale Geodaten

International und mehr

Hier erfährst du mehr zu Web Map Services

Vorheriger Beitrag:

PostgreSQL mit PostGIS installieren und in QGIS einrichten

Nächster Beitrag:

WMS - Web Map Service und WMTS